Konzert mit plattdeutschen Texten im Bootshaus – Freitag, 15. Nov.

„Stiekelstrüük“ das Oswald-Andrae-Programm 15.11.2019 ab 20.00 Uhr

„Stiekelstrüük“ ist der Titel des kurzweiligen, hoch- und niederdeutschen Programms für einen rund zweistündigen Konzertabend. „Stiekelstrüük“ bringt plattdeutschen Folk-, Blues, Rock und Swing zusammen, bei dem Singer-Songwriter Iko Andrae durch seine langjährigen musikalischen Weggefährten Andreas (Bahli) Bahlmann an Percussion und Gesang, Olaf Liebert am Bass und Michael Jungblut an der Gitarre begleitet wird.

In seinem sehr unterhaltsamen Programm singt und rezitiert der Oldenburger Musiker Texte aus dem breiten Schaffen seines Vaters Oswald Andrae. Diese kommen manchmal witzig und bissig daher, manchmal stachelig wie der „Stiekelstrüük“ (Sanddorn). Dass der Andrae-Sohn Iko sich dabei zuweilen den Hut seines „Alten“ aufsetzt, ist in diesem Falle nicht nur metaphorisch gemeint.
Die Musik zum Konzert gibt es natürlich auch auf einer CD mit gleichem Namen.

Oswald Andrae (1926 – 1997) war ein über die Grenzen bekannter und preisgekrönter Lyriker aus Jever. Zu Lebzeiten schon wurde er als einer der Erneuerer der niederdeutschen Dichtkunst gefeiert, der diese in seinen Versen ab den 1960ern vom Verstaubten und oft Gestrigen befreite und sie in einen aktuellen und sehr wirklichkeitsnahen Kontext brachte.

Ort: Bootshaus Oldenburger Yachtclub – SophieSchütte-Str. 22, 26122 Oldenburg

Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.