Vereinsnachrichten Juni 2017

OYC-Vereinsnachrichten Juni 2017

Noch sind nicht alle Boote im Wasser, trotzdem haben die meisten ihre Vatertags- und Pfingsttour erfolgreich absolviert.
Jo Lehmkuhl hat wieder die legendäre Herrentour nach Norderney organisiert und mit großer Beteiligung durchgeführt (diesmal unter Einbeziehung von Wangerooge).
Bei den meisten steht schon bald der verdiente Sommerurlaub an. Es gibt jedoch auch noch viel Arbeit im Verein.
Clubkamerad Werner Heckler hat die Sanierung der kleinen Halle geplant, die ersten Aufträge wurden schon vergeben. Es steht nur noch das Traggerüst der Halle, die Bleche wurden schon entsorgt. Jetzt heißt es bis zum 30. Juni die Hallenbinder in Eigenleistung zu entschichten, damit der neue Anstrich folgen kann. Anschließend kommen neue Decken- und Wandpaneele sowie der Lichtgiebel zur Ausführung. Diese Arbeiten haben wir vergeben. Um die Elektroanlage kümmert sich dann CK Wolfgang Lösener mit seiner Mannschaft. Wer noch Arbeitsdienste erbringen will oder muss meldet sich bitte bei Michi Schmitz.
Auch in der kleinen Halle bekommen alle Hallen- und Draußenlieger eigene Stromzähler. Die Stromkommission um Hubertus Nette stellt Anfang Juni das ausgearbeitete Konzept für die Stromentnahme auf der Steganlage am Buschhagen vor. Wir hoffen, dass wir dann in 2017 das Thema „Strom“ abschließen können.
Die provisorische Steganlage des OYC im Wendebecken beim OWV ist zur Zeit voll belegt. Wir gehen davon aus, dass unsere Anlage spätestens Ende August 2017 wieder an ihrem angestammten Platz in Betrieb gehen kann. Bis dahin bitten wir alle um Verständnis für die Situation und um Gelassenheit. Wir sagen keinem Clubmitglied oder Gastlieger den Liegeplatz ab, sondern bieten Lösungen. Setzt euch bei Fragen bitte mit Addi Drees (für den Stau und das Wendebecken) oder Wolfgang Keim (für den Buschhagen) in Verbindung.

Weitere Infos unter www.oyc.de (tz).

Osteraktion der Taucher

Erstmals haben wir eine Osteraktion im Schwimmbad durchgeführt.
Am 09.04. versteckte der Osterhase unter Wasser Überraschungseier, die heraufgeholt werden mussten. Mit ein bisschen Glück waren es keine ‚faulen Eier‘, sondern konnten am Beckenrand gegen eine Osterüberraschung eingetauscht werden. Diese bestand aus blauem Bleistift mit Radiergummi in Form eines Meerestieres und M&Ms mit dem Logo der Tauchabteilung.

Vielen Dank für diese gelungene Aktion an Jenny, André und Jörn!

Bericht von Insa R.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.