Jazzfrühschoppen – Sonntag, 05.02.2017

Jazzfrühschoppen mit dem Flower Street Jazztett

Am 5. Februar, tritt im Bootshaus des Oldenburger Yachtclubs an der Sophie Schütte-Strasse das Flower Street Jazztett auf.
Diese Gruppe ist die Fortführung der legendären FLOWER STREET JAZZBAND, die 1957 gegründet wurde und 1958 ihre ersten Auftritte hatte, zunächst im Keller des Jazzclubs 1502 unter dem Degode Haus in der Innenstadt, ab 1960 im “Alluvium” an der Zeughausstrasse. Es folgten Veranstaltungen in der ganzen Bundesrepublik wie auch dem benachbarten Ausland. Gemeinsame Auftritte gab es mit berühmten europäischen Jazzgrößen wie Ken Colyer, Chris Barber, Monty Sunshine, Kenny Ball, Acker Bilk und Papa Bue Jensen. Mehrmals nahm die Band am Dixieland Jubilee in Sacramento (Kalifornien) teil und tourte durch die westlichen Vereinigten Staaten.
Der aus Uwe „Ewu“ Dieckmann (Klarinette, Tenor- und Altsaxophon), Wolfgang „Charly“ Ahlers (Bass) und Hajo Kahlen (Banjo) bestehende Kern der Gruppe ist mit ein paar Unterbrechungen seit Anfang der 1960 er Jahre dabei. Gelegentlich sind Gastjazzer mit von der Partie, wie jetzt der Trompeter Gerd Menzel, der Posaunist Werner Britz und der Schlagzeuger Jens Harms. Gespielt wird nach wie vor in den traditionellen Jazzstilen New Orleans, Dixieland und Swing.

Die Band freut sich schon auf das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten aus der Oldenburger Jazzscene. Veranstaltungsbeginn ist um 11 Uhr, der Eintritt frei.
Für Getränke und deftiges Essen sorgt die Gastronomie Sünkler

Es grüßen ganz herzlich die Altjazzer!

Hajo Kahlen
hajo.kahlen@online.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.