Jahreshauptversammlung 2016

Der Oldenburger Yacht Club e.V. setzt den Masterplan 2015 um

Über 100 Mitglieder konnte der erste Vorsitzende Torsten Zoeke am Freitag im Gesellschaftshaus Wöbken zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Mitglieder aus allen Sparten des Vereins, vom Segler über den Motorbootfahrer bis hin zum Kanufahrer und auch Taucher nahmen an der Sitzung, in der es um wichtige Zukunftsfragen des OYC ging, teil. Darüber hinaus wurden wichtige Ehrungen und Buchpreise für besonders verdiente Mitglieder vergeben. Zudem stand die Neuwahl des Kassenwarts und des Vorsitzenden auf der Tagesordnung.
Die Tagesordnung wurde schnell abgearbeitet, die Jahres- und Kassenberichte erörtert und Entlastung für den Vorstand und den Clubrat erteilt. Reiner Paetzke als Kassenwart wurde ebenso wie Torsten Zoeke als Vorsitzender im Amt bestätigt. Anschließend ging es um die weitere Entwicklung des OYC. Bereits auf der Jahreshauptversammlung 2015 hatte der Vorstand einen Masterplan für die Unterhaltung der Gebäude und Anlagen des OYC vorgestellt. Diese reichen vom Stadthafen, über den Buschhagen und Achterdiek, bis hin zum Jugendsegelzentrum nach Tweelbäke. Der Masterplan 2015 umfasst Sanierung und Neubauten für die Jahre 2016, 2017 und 2018 mit einem Investitionsvolumen von 350.000 €. Jetzt stand die Verabschiedung dieser Investitionen an. Zuvor machten Torsten Zoeke und Reiner Paetzke anhand von Grafiken und belastbaren Zahlen deutlich, dass sich der Verein in den vergangenen Jahren sehr ordentlich entwickelt hat. Neben stabilen Mitgliederzahlen (ca. 650) hat sich der Verein finanziell konsolidiert und auch Eigenkapital ansparen können. Die Abteilungen Kanu, Segeln, Motorbootfahren und Tauchen funktionieren im geselligen und auch im sportlichen Teil hervorragend. Die Jugendausbildung wird intensiv betrieben und Kooperationen mit anderen Vereinen und Institutionen sind erfolgreich. Dieser Einschätzung folgten dann auch die versammelten Mitglieder und votierten einstimmig für den Vorschlag zur Umsetzung des Masterplanes des OYC.
Als erste Maßnahme in 2016 soll die „große Bootshalle auf der Buschhagenhalbinsel an der Sophie-Schütte-Str.“ zurückgebaut und neu erstellt werden. 2017 folgt die Sanierung der kleinen Halle sowie die Renovierung des Clubhauses. Diverse Einzelnahmen sowohl bei den Kanuten am Achterdiek als auch am Waschplatz des OYC werden in den Jahren 2016 bis 2018 ausgeführt.
Traditionell wird der Fahrtenseglerpeis des OYC auf der Jahreshauptversammlung vergeben. Dieses Jahr konnte Nico Steudel den Preis entgegen nehmen. Er wurde für seine „einhand Ostseerundreise“ 2015 ausgezeichnet. Erstmals wurde auch ein Fahrtenwanderpreis für die Kanuabteilung ausgelobt. Christian Dingenotto wurde für seine „Irlandumrundung“ mit dieser Trophäe (ein echter Grönlandpaddel aus Zedernholz) geehrt.
Zum Ende der Versammlung wurde noch der Veranstaltungskalender 2016/ 2017 des OYC verteilt. Dieser beinhaltet wieder viele Veranstaltungen für Mitglieder aber auch für Gäste.

DSC_2397Preisträger „Fahrtensegeln“ Nico Steudel mit der Laterne und der Vorsitzende des OYC Torsten Zoeke

DSC_2393Urkunden und Ehrenadeln: v. l. Vors. Zoeke, Peter von Dovenmühle (50 Jahre), Friedrich Wißmann (25 Jahre) Abajazid Amin (40 Jahre), Claus Lübbers (50 Jahre), Theis Lehmann (60 Jahre), Axel Granz (50 Jahre)

DSC_2400Buchpreise für besondere Leistungen im OYC: v. l.: Edeltraut Brand, Insa Rütemann, Karl-Heinz Krüger, Wolfgang Lösener, Uwe Matzwitzki und Vors. Torsten Zoeke

Bildergalerie:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.